Hypnose Stufe 3

RegressionProgression
In der Hypnose kann diese Technik genutzt werden, um einen Lösungsansatz in der Ursache bestehender Problemstellungen zu finden.

Während der hypnotischen Trance findet der Hypnotisand einen leichteren Zugang zu Erlebnissen aus der Kindheit, die sich bisher seinem Wachbewusstsein entziehen konnten.

Beispielsweise konnte sich eine Frau mittleren Alters nicht erklären, warum sie seit einigen Jahren von einem unruhigen und beklemmenden Gefühl heimgesucht wurde, wenn sie sich auf der Couch ihres Wohnzimmers ausruhen wollte. Mit Hilfe der Regressionstechnik konnte sie sich an eine Szene, mit ihrer Mutter erinnern, die es ihr nicht erlaubte „faul“ in ihrem Zimmer „rumzulümmeln“. Obwohl ihr die Einstellung ihrer Mutter bekannt war, brachte jedoch erst dieses Schlüsselerlebnis die entscheidende Wendung.

Der Kurs ist für Teilnehmer, die bereits Hypnosestufe I absolviert haben.

Kursthemen

  • Indikation / Kontraindikation
  • Teileintegration – Inneres Team
  • Risiken
  • Umgang mit Schwierigkeiten
  • Textgestaltung
Die Progression (Vorausführung) wird in der Hypnose als Möglichkeit zum Vorführen in der Zeit angewendet. Über eine leichte Trance wird dem Teilnehmer die Zukunft bewusst positiv vorgeführt. Dadurch sollen unterbewusste Muster des Denkens und Handels beeinflusst werden, die sich auf bestimmte Handlungen oder Situationen auswirken.

Während sich der Teilnehmer in einem entspannten Wachzustand befindet, können unbewusste Abläufe des Inneren in neue Richtungen gelenkt werden. Das Unterbewusstsein richtet sich wie von selbst daraufhin aus. Für die tatsächliche Zukunft kann das bedeuten z. B. Prüfungsängste zu besiegen und persönliche Ziele endlich zu erreichen.

Für den Therapeuten ist es bei der Anwendung der Progression besonders wichtig eine vertrauensvolle Beziehung zu dem Klienten aufzubauen. Ein hohes Maß an Empathie stellt eine ideale Voraussetzung dar. Nur Teilnehmer, die bereits Hypnosestufe I absolvierten, dürfen diesen Fortgeschrittenenkurs belegen.