Psychologischer Berater

Unsere Wünsche sind Vorgefühle der Fähigkeiten, die in uns liegen. Vorboten desjenigen, was wir zu leisten imstande sein werden. (Johann Wolfgang von Goethe)

Ausbildung zum Psychologischen Berater

Ihr Weg zum Personal Coach für alle Lebenslagen

Den Klienten zu seinem individuellen Ziel begleiten
In der Praxis eröffnet die Arbeit als Psychologische/r Berater/in neue Wege in der Interaktion und Kommunikation mit Ihren Klienten. Durch das umfangreiche Fachwissen, welches die Ausbildung vermittelt, lernen die Teilnehmer insbesondere in der Zieldefinierung sowie Entwicklung von Lösungsansätzen vielfältige Methoden. Als Basis dienen hier deshalb maßgeblich Grundlagen der Gesprächsführung sowie therapeutische Ansätze der Psychologie. Im Gegensatz zum guten Ratschlag eines Freundes lernen die Teilnehmer zudem eine professionelle Distanz zu wahren. Nur über eine objektive Betrachtung der Probleme können diese neutral geklärt werden. Dabei muss stets im Fokus stehen, dass Ihr Klient den Weg zur Lösung am Ende eigenständig entwickelt.

Die Ziele der Arbeit als Personal Coach
Bei der Arbeit mit Ihren Klienten steht in erster Linie eine Steigerung der Lebensqualität des Betroffenen. Diese lässt sich anhand der Klärung oder Vorbeugung von teils ganz alltäglichen Lebensfragen herbeiführen. Aber auch im Falle von familiären Krisen, schwerwiegenden Entscheidungen oder beruflichen Fragen gilt der Psychologische Berater als wichtiger Ansprechpartner. In Unternehmen lassen sich die fachlichen Erkenntnisse zusätzlich zur Mitarbeiterführung sowie in Personalangelegenheiten sinnvoll einsetzen. In vielerlei Hinsicht darf die Arbeit ergänzend oder gar als Ersatz zur Rolle von Seelsorgern und Familienmitgliedern angesehen werden.

Erhöhen Sie die Qualität Ihrer praktischen Arbeit
Die Ausbildung eignet sich ideal für Personen, die den Grundstein für eine Existenz legen möchten oder die eigene Arbeit über eine wertvolle Zusatzqualifikation erweitern möchten. Grundsätzlich werden Berufsgruppen vorausgesetzt, welche den direkten Umgang mit Menschen pflegen. Hier sind den Tätigkeitsfeldern dann allerdings kaum Grenzen gesetzt. So erhöht ein Abschluss als Psychologischer Berater die Beratungsqualität unter anderem von Sozialarbeitern, Lehrern, Therapeuten, Heilpraktikern oder Allgemeinmedizinern. Darüber hinaus können die erlernten Fähigkeiten ebenso im privaten Rahmen eingesetzt werden.

Bestandteile der Ausbildung

Teilnehmer, welche bereits erfolgreich zugehörige Module absolviert haben, können problemlos an den weiterführenden Inhalten der Ausbildung anknüpfen.

TeilnahmevoraussetzungenTeilnehmeranzahlAbschlussKursdatenBildungsscheck
  • Berufsbildungsreife / Berufsreife
  • Offenheit
  • Empathie
  • Freude am Umgang mit Menschen
3 – 10
Zertifikat des PFG. Später Prüfungsvorbereitung zum Heilpraktiker für Psychotherapie mit Abschlussprüfung beim Gesundheitsamt.
Kursbeginn
Freitag  20. Oktober 2017  in der Zeit von 09:00 Uhr – 13:15


Prüfungsvorbereitung für Heilpraktiker Psychotherapie

  • Jeden ersten Samstag von 9:00 – 12:45 Uhr im Monat
  • Alle 4 Wochen mittwochs in der Zeit von 18:00 – 21:45 Uhr
Förderung mittels Bildungsscheck möglich. Weitere Informationen auf Anfrage.